Kontakt
SAW Garten- und Landschaftsbau
Herbergstraße 1a
18551 Sagard
Homepage:www.saw-abbruch.de
Telefon:038302 51505
Fax:038302 51507

Naturstein - natür­lich und einzig­artig

Pflasterungen mit Natur­stein von SAW Garten- und Landschaftsbau aus Sagard

Naturstein

Heraus­ragende Eigen­schaften von Natur­stein sind seine Nutzer­quali­täten. Er ist un­ver­wech­sel­bar und halt­bar. Auch der öffent­liche Raum profi­tiert auf Terrassen, Plätze und Wege vom natür­lichen Charme und der Lang­lebig­keit von Natur­stein.


Sie benötigen einen Fach­mann? Dann verein­baren Sie einen Termin mit uns!


So wie der Stil Ihres Zu­hauses Ihre per­sönl­iche Hand­schrift trägt, verhält es sich mit Natur­stein. Zu jedem Baustil lässt sich der passende Typ als zeitlos schöne Ergän­zung finden. Dazu steht Ihnen ein Spek­trum an Farben und Verlege­tech­niken zur Ver­fü­gung.

Natür­lich hart im Nehmen

Naturstein besticht durch seine indivi­duelle Optik und verfügt über eine hohe Ab­rieb­festig­keit. Er ist wetter­beständig und kann schweren Belas­tungen stand­halten.

Bei Natur­stein wird unter­schieden zwischen Hart­gestein (Granit, Porphyr, Gneis) und Weich­gestein (Kalk­stein, Marmor, Sand­stein, Travertin u.a.).

Mög­liche Einsatz­gebiete:

  • Innen- und Außen­bereich
  • Fuß­böden und Terrassen­beläge
  • Mauern und Grund­stücks­begren­zungen
  • Treppen­stufen
  • Fenster­bänke
  • Grab­mäler

Der viel­fältige Einsatz von Natur­stein ist Teil seiner Erfolgs­geschichte. Ob im Innen­bereich als Fuß­boden oder draußen als Belag für Terrasse und Wege oder zur Erstel­lung einer Natur­stein­mauer - Sie können in jedem Fall ein indivi­duelles Pro­dukt erwarten, dass es so nicht noch einmal gibt.

Eigen­schaften von Natur­stein:

  • Natürliches, ökologisches Material
  • Langlebig, belastbar
  • Nicht brennbar
  • Widerstands­fähig gegen Witterungs­einflüsse
  • Hohe Abrieb­festigkeit
  • Kreative Verlege­arten

Jede Farb­nuance und jede Uneben­heit seiner Ober­fläche sind ein Verweis darauf, dass es sich bei Natur­stein um ein natür­liches Material handelt. Darin liegt der Reiz des Natur­pro­duktes. Jeder Stein ist ein Unikat und damit einzig­artig.

Natur­stein hat Format

Das gängigste Format für Pflaster­steine ist das Recht­eck, da es viele Mög­lich­keiten bei der Verle­gung bietet. Da­neben gibt es weitere Formate, wie z. B. quadrat­ische, runde oder rhomben­förmige.

Als Experte für Natur­stein pflastern wir Wege, Fuß­böden und Terrassen nach Ihren Vorstel­lungen und Wünschen präzise und sorg­fältig.
Gerne stehen wir Ihnen beratend zur Seite. Ob Natur­stein oder ein anderes Material – wir legen bei all unseren Produkten großen Wert auf Qualität.


In diesem Artikel:


Mit Natur­stein viel­seitig ge­stalten

Elemente wie Sitz­bänke, Stufen oder Platten aus Sand­stein, Basalt, Porphyr oder Granit lassen sich harmo­nisch in das vorhan­dene Ambiente ein­fügen. Porphyr ist ein Gestein vulka­nischer Herkunft, der abrieb­fest und frost­sicher ist und sich gut zur Gestal­tung des Außen­bereichs eignet.

Natursteinmauer

Eine Mauer aus lang­lebigem Natur­stein gewinnt, z. B. auch zur Hang­befesti­gung, mit den Jahren an Patina, was ihrer Schön­heit keinen Ab­bruch tur.

Naturstein

Granit eignet sich auf­grund seiner ausge­sprochenen Härte hervor­ragend als Wege­platte im Garten.

Gabione

Eine Alter­native zu Trocken­mauern stellen mit Natur­steinen gefüllte Gabionen dar, die sich einer wachsenden Beliebt­heit erfreuen.

Natursteinbodenbelag

Die ange­botene Farb­palette für Granit reicht von grau, über rot bis hin zu Braun­tönen, die meliert sind oder in einem Mix gut mit­einander kombinier­bar sind.


Welche Natur­steine sind frost­sicher?

Die Beliebt­heit von Natur­stein liegt vor allem an seiner Optik und seiner Un­verwüst­lichkeit. Geeignete Ele­mente aus Natur­stein halten in der Regel über viele Jahre Tem­pe­ra­tur­schwan­kungen aus.

Jede Gesteinsart verhält sich jedoch anders bei Frost. Es empfiehlt sich, bei Kalk- oder Sand­stein Platten in Reserve zu haben. Prinzipiell ist auf eine sorg­fältige Verlegung zu achten sowie auf aus­reichende Dehn­fugen.

Für äußerst witterungs­beständig und lang­lebig sind die Gesteins­arten Granit, Schiefer, Quarzit und Sand­stein bekannt. Sie werden gern und häufig auf Wegen und Ter­rassen verlegt werden.

Hier können sie mit ihren positiven Eigen­schaften glänzen. Sie sind robust, dauer­haft haltbar, rutsch­fest und frost­sicher. Genau das ist im Außen­bereich von großer Bedeutung.


Warum ist Natur­stein als Boden­belag so be­liebt?

Viele Natur­steine eignen sich gut zum Pflastern. Sie werden in großen und kleinen Pflaster­steinen in ganz unter­schied­lichen Farben angeboten, was variable Verlege- und Farb­muster ermög­licht.

Als abrieb­fester Boden­belag ist der robuste Natur­stein gleich­zeitig un­empfind­lich gegen Flecken und Ver­schmut­zung. Weitere Vorteile, wie Rutsch­festig­keit und hohe Wider­stands­kraft lassen ihn auch noch nach Jahren gut aus­sehen und machen ihn unschlag­bar. Der Unter­bau muss selbst­ver­ständ­lich vor der Verle­gung an die jeweilige Belastung ange­passt werden.

Flächenpflaster in Lissabon

Pflaster aus schwarzen und weißen Natur­steinen in Lissabon.


Ein Grabmal aus Natur­stein?

Das Errichten eines Grab­mals macht aus der letzten Ruhe­stätte einen Ort des Trostes und der Erinnerung.

Ein Grabmal ist etwas Nicht­alltäg­liches und damit etwas sehr Beson­deres. Was liegt da näher, als Naturstein zur Erstel­lung des Grab­males zu wählen! Jeder Stein ist mit seiner einzig­artigen besonderen Farb­gebung und Struktur ein Unikat. Mit Natur­stein unter­streichen Sie die Einzig­artig­keit des Verstorbenen einmal mehr.

Zur Verar­beitung wird aus­schließ­lich hoch­wertiges Material verwendet. Selbst­verständ­lich mit der not­wendigen hand­werk­lichen Präzi­sion und Erfah­rung im Umgang mit Natur­stein.

Grabstein

Muss Natur­stein impräg­niert werden?

Für stark bean­spruchte Bereiche sollte ein Natur­stein impräg­niert und damit zu­sätz­lich geschützt werden. Eine Impräg­nierung bietet den not­wendigen Schutz vor Nässe und Schmutz und hat darüber hinaus einen farb­vertiefen­den Effekt. Besonders die Farb­intensi­tät des Natur­steins gewinnt dadurch an Kraft und Ausdruck.

Durch regel­mäßige Wieder­ho­lung des Imprägnier­schutzes bleibt Natur­stein in seiner vollen Schön­heit viele lange Jahre resistent gegen Ver­schmut­zungen jeder Art.

Mann mit fragendem Blick

Wie viel kostet das Verlegen von Natur­stein?

Bei der Kosten­auf­stellung für Natur­stein kommen verschie­dene Faktoren zu­sammen. So spielen die Qualität, die Menge und die Art der Verar­beitung sowie der Aufwand des Verlege­musters eine entschei­dende Rolle. In der Regel wird die Leistung nach m2 berechnet.

Neben den Material­kosten müssen Sie ggf. auch Kosten für Neben­arbeiten, wie die Erstel­lung des Unter­grundes berück­sichtigen.

Geben Sie uns ein­fach Ihre Eck­daten durch. Wir machen Ihnen gern ein indivi­duelles Angebot.

Sparschwein

Wir können Ihnen bei Ihrem Vor­haben weiter­helfen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Building GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang